Nature on the Côte des Légendes

Détour au marais du Curnic - © R. Gladu - TCDL

Allen Naturliebhabern und Neugierigen bietet die Côte des Légendes vielfältige geschützte Naturräume: Mündungstrichter der Flüsse, bemerkenswerte Dünen, Strände und Buchten mit feinem Sand, Torfmoore, Seen und Flüsse…
ein Mosaik von Ökosystemen, die zum Entdecken und Beobachten einladen.

Das Netzwerk Natura 2000umfasst eine Reihe von europäischen Naturschutzgebieten an Land und am Meer, die aufgrund der Seltenheit oder Gefährdung ihrer Tier- oder Pflanzenarten und ihrer Lebensräume ausgewiesen wurden. Natura 2000 vereint Naturschutz und sozio-ökonomische Anliegen. Diese Gebiete laden ein zum Wandern und zur Entdeckung von Mutter Natur.

 

Der Sumpf von Curnic

Marais du Curnic à Guissény©Saint Thomas TV

 

In Guissény:

Das für die Vielfalt seines Lebensraums bekannte Sumpfgebiet ist ein wichtiger Überwinterungs- und Rastplatz für Zugvögel. Der Reichtum des Gebiets beruht auf den menschlichen Aktivitäten in der Vergangenheit, in Verbindung mit besonderen geologischen Gegebenheiten. Es umfasst zwölf Hektar rund um den Deich des Etang de Curnic und die Tresseny-Bucht, wo sich Dünen, Feuchtwiesen, Torfmoore, Watt, trübe Teiche und wilde Orchideen abwechseln.

 

Das Feuchtgebiet von Langazel

Marais de Langazel à Ploudaniel - Trémaouezan©YannGouez

In Ploudaniel / Trémaouezan:

275 ha Heide, Seen, Sümpfe und Feuchtwiesen bilden das bemerkenswerte Gebiet der Tourbière de Langazel. Das älteste Torfmoor der Bretagne ist auch die Quelle des Aber Wrac'h. Hier wurde einst Torf abgebaut, um die mangelnde Kohle zu ersetzen. Heute ist diese Stätte mit ihrem außergewöhnlichen Naturerbe als von vorrangigem Interesse eingestuft.
 

Die Bucht von Goulven und die Dünen von Keremma

In Goulven - Tréflez:

6 km weiße Sandstrände und ein echter Schatz von Muscheln zum Sammeln: Die Dünen von Keremma und ihre Strände erstrecken sich von der Bucht von Goulven bis zur Bucht von Kernic. Watt, Salzwiesen, Sümpfe, Seen und Dünen mit bemerkenswerter Blütenpracht... der Reichtum der Tier- und Pflanzenwelt zeugt von einem unverfälschten natürlichen Gleichgewicht.

Seit 2018 gehört die Bucht von Goulven neben der Bucht des Mont-Saint-Michel und dem Golf von Morbihan zu den Feuchtgebieten von internationaler Bedeutung, die das Label der Ramsar-Konvention tragen.  Dieses Netzwerk ist eine Auszeichnung für die nachhaltige Verwaltung dieser geschützten Feuchtgebiete.

Wanderungen

Wanderungen

Erkunden Sie diese Naturräume mit unseren zwei markierten Wanderwegen:


• Der Rundweg Milin ar raden in Guissény - 10 km


• Der Rundweg St-Goulven in Goulven - 8 km


Infoblätter erhalten Sie zu 1 € in unseren Tourismusbüros